Das Museumshaus ist ein Zeugnis des wirtschaftlichen Aufschwungs nach 1871. Die stilprägende Kraft der Gründerzeit war der Historismus oder Elektizismus mit seinem pluralistischen Rückgriff auf das Mittelalter.

Der Berliner Architekt Otto Willrich wurde beauftragt, das Lüringsche Wohnhaus zu planen und ausführen zu lassen. Als das Gebäude 1981 vom Museumsverein Wustrow gekauft wurde, war von den einst aufwendigen historischen Wandmalereien nichts mehr zu sehen. Diese wurden erst bei Reparaturarbeiten wiederentdeckt.