Eisenbahnzeit im Wendland (1988 – 1989)

Die Ausstellung EISENBAHNZEIT IM WENDLAND wurde von einer ehrenamtlich tätigen, 12-köpfigen Arbeitsgruppe getragen. Innerhalb von einem Jahr wurden Ideen entwickelt, Ausstellungsstücke besorgt, systematisiert und beschriftet und die Ausstellung aufgebaut.

Fotos und Dokumente bildeten das Herzstück der Schau, die die Entstehung und Entwicklung der Bahn im Wendland seit 1873 schildert, als am 15. April die Strecke Salzwedel-Uelzen als Teil der Verbindung Bremen-Berlin eröffnet wurde. Im selben Jahr in Betrieb genommen wurde die Linie Wittenberge-Dannenberg-Ost-Lüneburg-Buchholz; 1891 folgte die Strecke Salzwedel-Lüchow, die 1911 bis Dannenberg-Ost weitergeführt wurde, 1924 wurde Dannenberg-West mit Uelzen verbunden. Einzig die Lüchow-Schmarsauer Eisenbahn hatte rein lokalen Charakter.