Winterpause bis Ende März 2014 | Start am So 31.März 2014 mit einer Fotoausstellung (s.u.) und der Fortsetzung der Ausstellung „147 Jahre Kaufhaus F. Hettig, Lüchow. Eine Firmen- und Familiengeschichte“ | Öffnung: Mi bis So 14.00–17.00 Uhr od. nach Vereinbarung | Infos über unsere Homepage und Tel. 05843-429. | Die nächste Jahreshauptversammlung findet am Sonntag, den 16.März 2014, 11.00 Uhr, im Museum statt. | Bitte diesen Museumsbrief als Merkzettel aufheben!

Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde des Museums Wustrow!

Wir haben Ihnen 2013 in unserem Museum viele Wechselausstellungen gezeigt, z.B. “Deutschland und die Ukraine“, die “Bahnhofstraße“, das Dorf “Blütlingen“, „Die Jeetzel“ und die umfangreiche “Hettig–Ausstellung“.

Wie Sie vielleicht wissen, organisiert das Museum Wustrow auch spezielle Führungen für Gruppen von Dorfgemeinschaften, Seniorenvereinen, Radclubs, Firmenangehörigen oder Kollegien, ganz nach Wunsch, gerne auch mit Kaffee und Kuchen im Museumscafé. Wann dürfen wir Sie begrüßen?

Es wäre hilfreich, wenn Sie als Vereinsmitglied und Interessierte am Museum ebenfalls Werbung machen für unsere Gruppenbesuche. Wie jedes Jahr waren wieder zwei große Gruppen polnischer Schüler sowie von Land- und Forstwirten aus der Wustrower Partnerstadt Oborniki im Museum. Wir freuen uns über diese Kontakte und danken Adam Malinski!

Erfolgreich waren auch die zahlreichen Vorträge im Museum: sehr gut besucht war der Vortrag von Dr. Nele Maya Fahnenbruck, Volzendorf/Hamburg aus ihrer Dissertation: „…reitet für Deutschland“ – Pferdesport im Nationalsozialismus, ISBN 978-3-7307-0036-5.

Im nächsten Jahr wollen wir wieder zusammen mit Carlo Rossin und dem Deutsch-Italienischen Club an einem Sommerabend am Bootsanleger beim Museum feiern, an dem schon 2013 die „Seeadler“ vom Kanu- und Drachenbootverein Gartow teilnahmen und auf der Jeetzel schipperten. Ein Buffet mit italienischen Köstlichkeiten wird dazu im illuminierten Museumsgarten aufgebaut.

Das Museum Wustrow bringt Anfang Dezember 2013 die erweiterte Neuauflage des Buches: Elke Meyer-Hoos (Hg.), „Das Hakenkreuz im Saatfeld, Beiträge zur NS-Zeit in den Landkreisen Lüchow-Dannenberg und Salzwedel“ heraus, erhältlich über Elke Meyer-Hoos, Tel. 05843-429 und www.museum-wustrow.de (469 Seiten, zahlreiche Abbildungen, 29,50€, Auflage 500 Stück). Im Zusammenhang mit Forschungen des Museums zur NS-Zeit sind 10 neue Beiträge von verschiedenen Autoren verfasst worden. Sichern Sie sich schon bald Ihr eigenes Exemplar!

NEU im Museum ist seit Oktober dieses Jahres der LITERARISCHE SALON. Ab 19. Januar 2014 finden regelmäßig Lesungen im Museum statt, Beginn jeweils 17.00 Uhr, Ende circa 19.00 Uhr. Das Museum Wustrow bietet in dem stilvollen Haus aus der Zeit des Historismus eine einzigartige Atmosphäre für einen „Literarischen Salon“. Es werden Texte eher unbekannter Autoren vorgestellt und von professionellen Schauspielern gelesen. Eintritt 10 €. Zeit zum Klönen, Diskutieren und Genießen in der Pause und am Ende mit einem Imbiss.

Hier die Termine für das erste Halbjahr:

  • 19.01.2014 Vater der amerikanischen Literatur Washington Irving (1783-1859)
  • 23.03.2014 Christoph Ramsmayr: Ich sah… – Expeditionen, Welt- und Zeitreisen
  • 04.05.2014 Ich habe dreißig Heimaten, Walther Mehring (1896-1981)
  • 27.07.2014 Sommer – Gäste – Spiel: Die Zuhörer schreiben selber Geschichten… Bei schönem Wetter auf dem Museumshof.

Zum Januar-Termin: Washington Irving war der erste Amerikaner, der vom Schreiben lebte; den Beruf Schriftsteller gab es in den Vereinigten Staaten zu seiner Zeit noch nicht. Heute sind Übersetzungen seiner Bücher Raritäten. Sie mögen ihn evtl. durch den witzigen Gruselfilm „Sleepy Hollow“ mit Jonny Depp kennen. Irving hatte die Sage vom kopflosen Reiter in Deutschland gefunden und ihn einfach ins Hinterland von New York verlegt. Der Schauspieler Wolfgang Kaven wird Ihnen den literarischen Pionier vorstellen.

Vom 30.03.2014 bis 03.08.2014 zeigt Maria Hertle ihre Fotoausstellung: RUHE NÄHE ERBE. Die Amateur-Fotografin verbindet mit ihren Bildern Natur und Mensch. Ein Thema ist der RuheForst: er ist Arbeitsplatz, Beisetzungsstätte für die Asche Verstorbener und Ort der Ruhe für die Angehörigen – auch Lebensraum für Insekten, Kleintiere und eine artenreiche Flora. Der Betrachter erlebt in den Fotos den Mikrokosmos, erhält ungewöhnliche Detailansichten des Waldes, erfährt dazu die Nähe zu portraitierten Menschen. Die Bilder vermitteln gleichermaßen Ruhe und Nähe. In allen Fotos steckt unser Erbe: das Erbe der Wälder, unserer Umwelt und nun ganz aktuell und zeitnah das Weltkulturerbe. So wurde die Absicht des Museums Wustrow verwirklicht, ältere Menschen in den Rundlingen um Wustrow, die auch zur Bewerbung um das Weltkulturerbe gehören, in Bildern festzuhalten. Maria Hertle hat ausdrucksstarke, großformatige Schwarz-Weiß-Portraits geschaffen von Frauen und Männern aus Ganse, Lensian, Güstritz, Schreyahn, Dolgow, Klennow (Auswahl nach dem Zufallsprinzip).

Maria Hertle, Wustrow, geb. 1978, Forstinspektorin i. P. in Coesfeld bei der Fürstlichen Verwaltung zu Salm-Horstmar; Amateurfotografin seit 2011, Kamera: Canon EOS 60 D.

Die Treffen im Museum werden auch in der Winterpause fortgesetzt:

  • Wustrow-Stammtisch (jeweils letzten Di im Monat, 19.30 Uhr, nächstes Treffen am 28.Januar 2014 (Fortsetzung der Straßenausstellungen: Kamp, Stegel, Wiesenstr., Ilsenburgerstr). Wer hat noch Fotos von den Behelfsheimen?
  • AG „Eisenbahnzeit im Wendland“ (jeweils letzten Montag im Monat, 15.00 Uhr, nächstes Treffen 27.Januar 2014. Hinweis: 2. + 3. Adventswochenende 2013, 14.00-18.00 Uhr: die Eisenbahnmodellfreunde stellen in der Burgstr. 47 in Salzwedel aus. / Arbeitstreffen „Archiv, Bibliothek“ im Museum, jeden Mittwoch 14-17 Uhr; Interessierte willkommen!

Mitteilung unserer Schatzmeisterin: Die Vereinsbeiträge werden jetzt im Dezember in alter Weise abgerufen. Ihre Einzugsermächtigung nutzen wir künftig als SEPA-Lastschriftmandat. Lastschriften erfolgen dann unter Angabe unserer Gläubiger-Identifikations-Nr. DE 06ZZZ00000675175. Die Mandatsreferenz teilen wir Ihnen spätestens 14 Tage vor dem Einzug des Betrages 2014 mit. Der erste SEPA-Basislastschrifteinzug findet am 30.06.2014 statt. – Sie müssen sich um nichts kümmern!

Nächstes Jahr feiert der Museumsverein das 30jährige Jubiläum des Museums Wustrow! Das werden wir mit Ihnen und den Ehrenamtlichen, die uns im Jahr 2013 und früher so kräftig unterstützt haben, sowie zahlreichen Gästen am Internationalen Museumstag, Sonntag, den 18.Mai 2014 von 11-18 Uhr, unter dem Thema „SAMMELN VERBINDET“ feiern.

Wir danken allen Unterstützern, Helfern, Spendern sehr herzlich und wünschen Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest!

Der Vorstand:

Elke Meyer-Hoos, Hannah Cordes, Christa Preuß, Ulrich Brohm, Horst Keil, Rolf Meyer, Ralph Rittmann, Markus Schöning